2007  -  Ein Heimsieg und gute Platzierungen für das Team von forice 89

2007LTR U13 01smBeste Wetterbedingungen und ein gut aufgelegtes forice-Team sorgten am Sonntag bei der 6. Auflage des Ludwig-Thoma-Gedächtnis-Rennens rund um die Ludwig-Thoma-Wiese in Dachau für attraktiven Radsport. Beim Hauptrennen am Nachmittag in der Klasse Männer A/B/C beeindruckten die späteren Sieger Felix Grandl vom Team Erdgas Schwaben Ostallgäu, Christoph Schwerdt vom VFR Ansbach/Team Mapei und Thomas Hegel vom Team Baier Landshut, die schon nach wenigen Runden dem Feld davon fahren konnten und diesen Vorsprung kontinuierlich ausbauten.

>> Ergebnisse <<

>> Bilder <<

Aus Dachauer Sicht konnten in den vorhergehenden Rennen die Radsportler von R+F forice 89 einige Glanzpunkte setzen. Im Rennen der Schüler U 13 sicherte sich der 12 jährige forice-Fahrer Lukas Steger den Sieg, nachdem er alle drei Wertungen des 16 km langen Kriteriums für sich entscheiden konnte. Eine vorbildliche Mannschaftsleistung zeigten in diesem Rennen die beiden weiteren forice-Nachwuchsfahrer Gudrun Stock - einziges Mädchen im 18-"Mann" starken Feld der U 13 - und Johannes Schinnagel. In ihrem Windschatten konnte Lukas Steger zwischen den Wertungsrunden Kraft sparen und sich so auf die Wertungssprints voll konzentrieren. Johannes Schinnagel, der in der U 13 zum jüngeren Jahrgang zählt, wurde schließlich 9., Gudrun Stock folgte knapp hinter ihm auf dem 11. Platz.

Ein kleines Starterfeld war für das Rennen Elite Frauen gemeldet, in dem sich erstmals die 18 jährige Elena Eggl vor heimischem Publikum zeigen konnte. Die Gymnasiastin fährt ihre erste Rennsaison. Mit am Start waren u.a. die beiden Bundesliga-Fahrerinnen Sandra Dietel von der RSG Lauf und Claudia Meyer vom RSV Rosenheim, die beide für das Team Stuttgart fahren. Bereits nach der ersten Wertung in Runde fünf des insgesamt über 20 Runden gehenden Rennens konnte sich Sandra Dietel vom Rest des Feldes absetzen. Während Claudia Meyer das Feld kontrollierte, gelang Sandra Dietel, die am Tag zuvor bei der Bayerischen Kriteriumsmeisterschaft den Vize-Meitstertitel erspurtet hatte, kurz vor Schluss die Umrundung des Restfeldes. So siegte die Fränkin vor ihrer Teamkameradin. Um den dritten Platz kämpfte in der Schlusswertung noch Elena Eggl. Nur um Reifenbreite verpasste sie den Sprung aufs Treppchen. Im Schlusssprint wurde sie Vierte hinter Monika Beer vom Team Sportschule FFB-Puch.

Das Feld im Rennen der U 17 war hochkarätig besetzt. Die besten der bayerischen Jugendfahrer waren in Dachau am Start. Für forice89 gingen Tom Dobner, Timon Loderer, Sven Schuhnagel und Alwin Stock in das Rennen. Am Anfang sorgte Sven Schuhnagel für Tempo und spannte sich vorne vors Feld. Tom Dobner sicherte sich in der ersten Wertungsrunde 2 Punkte. Pech hatte gleich zu Beginn des Rennens Timon Loderer. Er hatte am Hinterrad einen Defekt und fand danach nur schwer wieder Anschluss ans Feld. Etwa zur Mitte des Rennens bildete sich eine achtköpfige Spitzengruppe, zu der auch die späteren drei Erstplatzierten des Rennens Michael Schwarzmann (RSC Kempten), Andreas Klopf (E-Racers Augsburg) und Christian Dietel (RSG Lauf) zählten. Michael Schwarzmann konnte alle Wertungen für sich entscheiden, während die Fahrer im Feld, in dem Sven Schuhnagel, Tom Dobner und Timon Loderer, gut gearbeitet haben, keine Chancen auf Wertungspunkte mehr hatten. Tom Dobner wurde am Ende des Rennens guter 5., Sven Schuhnagel 13. Timon Loderer platzierte sich im Feld ebenso wie Alwin Stock, der krankheitsbedingt mit Trainingsrückstand in dieses Rennen gegangen war.

Gerd Grodde war es dann, der im weiteren Verlauf des Renntages, für forice89 einen weiteren Podiumsplatz erkämpfen konnte. Im Senioren-Rennen sicherte er sich in der Wertung der Senioren-Klasse 4 den 2. Platz hinter dem ehemaligen Tour-de-France-Teilnehmer und Seniorenweltmeister Otto Altweck vom RC Amor München. Bei den Senioren 3 fuhr als bester Dachauer Radsportler Jörg Bucher von der Soli Dachau auf Platz 5. Den neunten Platz konnte sich ebenfalls von der Soli Dachau Freddy Burkhart sichern. Am Start in der Seniorenklasse 3 waren außerdem noch zweit weitere Dachauer Radsportler, Helmut Heberle (Soli Dachau) und Reinhard Hortsch von forice89. Beide kamen im Feld ins Ziel. Sieger in der Seniorenklasse 3 wurde Rudi Bawel vom RV Badenia Linkenheim mit 16 Punkten vor Robert Glassl vom RSV 48 Traunstein, der 14 Punkte auf seinem Konto verbuchen konnte. Mit 12 Punkten konnte sich schließlich Aloys Riesenbeck vom RC 77 Altenstadt den 3. Platz sichern.