10. Austragung Rund um die Ludwig-Thoma-Wiese "Franz-Xaver Böhm Gedächtnisrennen"
2012 LTR ABCMartin Boubal siegt in Dachau
Martin Boubal, RC Ratisbona Regensburg, ist der Sieger des Preis der Stadt Dachau bei der zehnten Auflage des "Franz-Xaver-Böhm-Gedächtnisrennens" rund um die Ludwig-Thoma-Wiese. Für den 28 jährigen A-Klasse Fahrer war es der zweite Saisonsieg und nach 2007 der zweite Sieg beim Rennen rund um die Ludwig-Thoma-Wiese.

Boubal war der klar dominierende Fahrer des Rennens. Zusammen mit vier weiteren Fahrern gelang es ihm, die entscheidende Fluchtgruppe zu initiieren, die bis zum Schluss nicht mehr vom Feld gestellt werden konnte. In der Fluchtgruppe konnte sich Boubal in den meisten Wertungssprints durchsetzen, sodass er sich nach 45 Runden und 63 Kilometern mit großem Punktevorsprung klar den Sieg holte.

Zu Beginn des Rennens war es vor allem das Team Erdgas Schwaben, das zusammen mit den Fahrern vom RC Herpersdorf (Team Marin Bikes) immer wieder versuchte, dem Feld zu enteilen. Diese aktive Fahrweise wurde schließlich mit Platz 2 für den Herpersdorfer Peter Renner und Platz drei für Fabian Danner vom team erdgas schwaben belohnt.

Jakob Morasch vom VfR Hallbergmoos siegte in überlegener Manier im Rennen der Senioren 3 (Preis der Sparkasse Dachau). Mit etwas Vorsprung gingen im gleichen Rennen die Fahrer der Klasse Senioren 4 ins Rennen. In dieser Wertung musste sich Gerd Grodde von forice 89 allein Aloys Riesenbeck (RC Altenstadt) und Martin Woda (RSC 88 Regensburg) geschlagen geben, Reinhardt Hortsch von forice 89 fuhr auf den 7. Platz.

Eine tolle Vorstellung zeigte der 17 jährige Fabian Dobner aus Weichs im Rennen der U 19 (Preis der Hubert Kranz GmbH). Der für den RSC Aichach startende Schüler, der bis zu seinem Lizenzwechsel zum forice-Nachwuchs zählte, setzte sich nach acht Runden in Solofahrt vom Feld ab und konnte einen Rundengewinn herausfahren. Matthias Langer im forice-Trikot zeigte im Feld eine starke Leistung und war in den entscheidenden Wertungssprint stets mit vorne dabei und schaffte so den Sprung auf Platz 3.

Zusammen mit den Junioren wurde auch das Rennen der Frauen (Preis des Radsporthauses Böhm) ausgetragen, in dem Elena Eggl aus Dachau, Nationalfahrerin Sarah-Lena Hofmann aus Wombach und Magdalena Weigl vom RV Sturmvogel München um die Podiumsplätze kämpften. Am Ende war der Sieg dann doch eine klare Sache für die Dachauerin, die sich mit fünf Punkten Vorsprung gegenüber Hofmann durchsetzen konnte. Birgit Weber von forice 89 erreichte Platz 6.

Die jüngsten Rennsportler, die Fahrer der Schülerklassen U15 und U13, waren es, die pünktlich um 12.00 Uhr den Renntag an der Ludwig-Thoma-Wiese eröffnet hatten. Fabian Knauf aus Nürnberg holte sich in der U13 in Solofahrt den Sieg vor Ricarda Bauernfeind aus Weißenburg und Elias Edbauer vom Rottaler RSV. Im Rennen der U15 blieb das Feld weitgehend geschlossen. Die meisten Punkte sammelte Fabian Link vom RV Sturmvogel auf sein Konto, Platz 2 ging an Christopher Rösle (Team Laura Lauingen) und Marius Bürlein (RCG Weißenburg). Tilman Steger von forice 89 fuhr auf Platz 7. Beide Rennen standen unter dem Patronat der Hubert Kranz GmbH.

2012 FetteReifen00Tilman Steger war es dann auch, der die rund 30 Dachauer Schulkinder in eine Einführungsrunde für das erstmals im Rahmen des forice-Renntages ausgetragene "Fette-Reifen-Rennen" mitnahm. Martin Güll (SPD), MdL, hatte die Patenschaft für das Rennen übernommen und stiftete für die teilnehmerstärkste Gruppe einen Schulpokal. Den holte sich in überlegener Manier die Klosterschule Dachau. Voller Begeisterung feierten die Schüler der Jahrgänge 2000-2003 ihren Pokal nach den Rennen. Wenn auch mit "fetten Reifen" ausgestattet – das Rennfieber hatte alle Kinder gepackt, als sie aufgeteilt in zwei Altersklassen auf der Zielgeraden der Rennstrecke von Martin Güll ins Rennen geschickt wurden. Eltern und Lehrer sorgten für viel Stimmung und feuerten alle Fahrer begeistert an. Bei den jüngeren Schülern hatte die Klosterschule Dachau das Siegerpodest fest in ihrer Hand: Die schnellsten Beine hatte Johanna Lenz. Auf den Plätzen zwei und drei folgten Angelina Ahrens und Maximilian Brunner. Das Rennen der Jahrgänge 2000/2001 gewann Benjamin Hackinger von der Ludwig-Thoma-Mittelschule vor Tom Gielisch (Josef-Effner-Gymnasium) und Alexander Lange (Klosterschule Dachau).


>>  Link zu weiteren Bildern

Ergebnisse