Attersee Zeitfahren 2017

Attersee 2017

Attersee 20172011 zum ersten Mal durchgeführt ,sechs Jahre später 1200 Starter und dieses Jahr erstmalig mit österreichische Radbundesliga. Wow was für eine Auferstehung eines super Events.
Nur schade das< man da erst nach Österreich fahren muss um an so einer Veranstaltung teilnehmen zu dürfen.

Man stelle sich vor " Rund um den Starnberger See " oder "Rund um den Ammersee " das würde hier schon bei den Auflagen der deutschen Bürokratie scheitern. Schade das man hierzulande dem Radsport wenige Chancen gibt. An ehrenamtlichen Helfern würde es nicht scheitern! Dies nur am Rande.
Fünf Foricler waren für dieses Mega Zeitfahren angemeldet. Ein Vierer Team und einer der gab sich die 47 km alleine. Das Team bestand aus
Sandi Glogovsek , Manfred Schepp, Domonik Dietze und Gastfahrer ( mit Chancen auf Mitgliedschaft ) Thomas Messmer. Ihr Ziel: Den 40ger knacken nachdem sie letztes Jahr um 0,2 km darunter geblieben sind. Start der vier war 13:30 Uhr ( Film anbei ). Das Wetter war sonnig bei 19-20 grad recht angenehm. Die vier fuhren profihaft von der Rampe mit höchster Konzentration. Die Mannschaft harmonisierte sehr gut bis km 10 da musste leider Thomas dem hohen Tempo Tribut zollen. Die restlichen drei fuhren ihr Tempo weiter immer mit dem Ziel vor Augen , der Vierer muss  stehen. Wer die drei kennt weis das sind sehr starke Fahrer und im Ziel war das Vorhaben erreicht! 1:09:32 /40,9 schnitt bei einem sehr langen Zeitfahren mit 47,2 km Bravo Von 44 Teams in ihrer Altersklasse 12te. Insgesamt von 112 Mannschaften 29 te. Beachtliche Leistung. Auch Thomas kam mit einer guten Zeit von 1:20 ins Ziel.


Als die vier ins Ziel kamen war ich schon in der Schlange gestanden um auf die Rampe zu kommen. 14:49 meine Startzeit. Kurz vorher kam noch Mani angeschnauft um mir Ihre froh Kunde zu übermitteln das sie ihr Ziel erreicht hatten.

So endlich war es soweit und ja nichts falsch machen bei der Abfahrt von der Rampe. Alles gut funktioniert und ab gehts. Den Startplatz haben sie gegenüber 2015 geändert. War noch vor zwei Jahren gleich ein Gefälle , muss man jetzt gleich eine Steigung rauffahren. Was noch angenehm auffiel das sie die tiefen Kanaldeckel bündig mit der Straßenebene geändert hatten! Habe mich sehr gut gefühlt und bis zur Wende (km24) war meine Vorgabe erreicht. Die Rückfahrt auf der Westseite des Attersee war dann wie erwartet sehr schwer. Der Gegenwind blies mit leider meine Vorgaben weg. Kann mich nicht erinnern das der Wind 2015 so stark war. Ich war aber nicht der einzige der mit dem Wind kämpfen musste! Dann waren noch auf dem restlichen 23 km 200 hm zu bewältigen. Meine Vorgabe war 1:20 std. Bei km 30 zeichnete sich ab das ich dies nicht erreichen würde. Aber wer mich kennt weis ich bin ein Kämpfer und ich zog durch. Am Schluss stand eine 1:26 std zu Buche. Enttäuschend aber froh diese Zeitfahren mitgemacht zu haben. Jederzeit wieder und da hoffe ich wieder im Vierer Team.

Wie am Anfang geschrieben war auch die Bundesliga österreichs vor Ort. Zwei unserer Mitglieder fahren für österreichische Teams  Johannes Schinnagel für das Team Felbermayr Simplon Wels und Timon Loderer für das WSA Greenlife Arbö Graz Team.

Das Mannschaftszeitfahren war mit sechs Mann und drei müssen ins Ziel kommen. Start Johannes mit Team 13:04 Start Timon 13:08. Nach kurzem smalltalk wünschte ich beiden viel Glück. Wenn man unten steht und nach oben schaut ,auf diese zwei Ausnahmeathleten,ist man sehr stolz als Verein das sie bei uns angefangen haben und noch bei uns als Mitglieder sind. Gänsehaut und Danke an beide.
Johannes Team mit sechs Mann los und mit drei ins Ziel gekommen , er war dabei unter den dreien! Die Zeit unglaubliche 55:28 min / 51,1 schnitt und Vierter Platz. Bis zur Wende waren es 55 km schnitt. Wahnsinnstempo.
Timons Team leider schon am Start mit Handicap, sie waren nur zu dritt auf der Rampe, heißt alle drei müssen ins Ziel kommen und alle haben wenig Zeit mal ein paar Sekunden zu verschnaufen wenn man das so nennen kann. Die drei wuchsen auch über sich hinaus und schafften zu dritt auch eine sagenhafte Zeit von 57:47 min 49,0 schnitt und wurden 7 ter. An beide Hut ab ihr habt super gearbeitet.

Wir hoffen mit diesem Bericht einige auf dem Geschmack bekommen zu haben nächstes Jahr dabei zu sein 22.09.2018. Beginn Anmeldung ab März 2018.