Saisonauftakt in Zusamarshausen

IMG 20190407 163010 736Ein extrem großes Starterfeld aus 110+ Fahrern hatte sich vor Rennbeginn versammelt. Direkt nach den Startschuss auf der ersten kleinen Abfahrt gab es einen Sturz. Da das Tempo jedoch nicht extrem hoch war, war es den meisten möglich wieder aufzuschließen. Es gab relativ wenig Fahrer die gewillt waren Führungsarbeit zu leisten, weshalb auch ich öfter als gewollt vorne fuhr. Die Beine waren aber trotzdem auch am Berg extrem gut. Ich war zu Beginn des Berges nicht besonders gut positioniert, am Ende hatte ich jedoch die 2 Position erneut inne.

Bei der ersten Zieldurchfahrt war ich ebenfalls auf Platz zwei und konnte somit eine kleine Prämie ergattern.

Es ging dann in der zweiten Runde weiter wie in der ersten: einige Fahrer versuchten mal wegzufahren, kamen aber nie mehr als 100m weg. Meistens einfach deshalb weil jeder versuchte mit der Attacke mitzufahren und deshalb alle anderen im Windschatten mitgezogen wurden. Ich persönlich habe auf eine Ausreißergruppe in der letzten Runde nach dem Anstieg gehofft. Ich und ein paar andere Fahrer hatten auch eine kleine Lücke von 20m oder so, jedoch
wurde diese sofort wieder geschlossen. Also ging es nun geschlossen aufs Ziel zu. (Die Veranstalter hatten das Rennen leider von 3 auf 2 Runden gekürzt) Fast den ganzen Weg bis zum Ziel war ich in der vorderen Mitte von Feld gefangen und suchte verzweifelt einen Weg heraus. Das Tempo war moderat, dafür das es sich um einen Zieleinlauf handelte. Und als sich dann urplötzlich vor mir eine Lücke auftrat dachte ich: “Versuch es doch einfach mal! “
Also hab ich mit 1,5km to go eine Attacke gesetzt. Als ich bei ca 1000m kurz unterm Arm durchschaut hatte ich eine kleine Lücke von etwa 75-100m.


Ich hab alles gegeben was ich hatte. Volle Drehzahl. Und ohne Senioren hätte es wahrscheinlich auch gereicht. Denn bei 400m to go wurde ich wieder eingeholt und hatte beim Schlusssprint schlicht nicht mehr die Beine,weshalb noch einige im Feld vorbei fuhren.

Ein bitterer 8er Platz am Ende. So muss man das fast schon sehen. Der Sieger war gerade noch letzte Woche im Schlusssprint in Herpersdorf einen Platz hinter mir gelandet. Es wäre also spannend gewesen zu sehen wie sich die Dinge entwickelt hätten, wenn ich im Feld geblieben wäre. Aber um das positive daran zu sehen: ich merke das ich fitnesstechnisch mit den Jungs vorne mithalten kann und ich habe mal wieder etwas an Taktik gelernt (auf die Harte Tour).
Also nach vorne schauen und beim nächsten Rennen dann wieder Vollgas geben!

Anm. forice89 Platz 8 in Zus ist nicht bitter sondern ein respektables Ergebnis