Montag, Oktober 03, 2022

Nach zwei Jahren pandemiebedingter Pause kann sich Dachau wieder auf ein großes Radsportspektakel freuen. Zum 18. Mal richtet R+F forice 89 am 12. Juni das „Franz-Xaver-Böhm-Gedächtnisrennen - Rund um die Ludwig-Thoma-Wiese“ aus. In fünf Rennblöcken werden insgesamt 15 verschiedene Rennklassen auf die Strecke geschickt. Für Kinder ab sechs Jahren gibt’s ein Fette-Reifen-Rennen, bei dem sie mit ihrem ganz normalen Radl zwei kurze schnelle Runden über die Ludwig-Thoma-Wiese flitzen können.

Der flache Kurs rund um die Ludwig-Thoma-Wiese für die lizenzierten Radsportler verspricht in den verschiedenen Klassen ein schnelles Rennen mit spektakulären Sprints. Die 1,4 km lange Runde führt von der Ludwig-Thoma-Straße über die Martin-Huber-Straße, Grubenstraße, Schleißheimer Straße und Münchner Straße wieder zurück zur Ludwig-Thoma-Straße. Ab ca. 11.30 Uhr werden die Straßen dort für die Dauer der Rennen gesperrt sein.

Besonders stolz ist man bei forice, dass das Rennprogramm für alle Nachwuchsklassen ein Rennen vorsieht: „Wir möchten mit diesem Rennprogramm unser besonderes Engagement für die Nachwuchsarbeit im Radsport unterstreichen", so Frank Eismann, 1. Vorsitzender von R+F forice 89 Dachau.

Hier geht's zur Ausschreibung auf rad-net.de.

Nachwuchs im Fokus

Der Start des ersten Rennens erfolgt um 12.00 Uhr. Dann gehört die Rennstrecke den Nachwuchsklassen von U11 bis U15. Gemeinsam mit der Jugendklasse U 17 starten anschließend gegen 12.30 Uhr die Amateurfahrerinnen. Der gemeinsame Start der „jungen Wilden“ mit den Damen verspricht einen spannenden Rennverlauf.

Mit fetten Reifen schnell um die Kurven flitzen

Danach gehört die Rennstrecke allen Kindern ab sechs Jahren, die auf „fetten Reifen“ Rennluft schnuppern möchten. Interessierte Kinder können sich zwischen 11.00 Uhr und 12.45 Uhr an der Ludwig-Thoma-Wiese für das Fette-Reifen-Rennen anmelden und ihre Startnummer holen. Um 13.15 Uhr erfolgt der Start des Rennens. Wichtig: Ein Start ist nur mit der Einverständniserklärung der Eltern und mit Helm möglich. Alle Kinder erhalten eine Urkunde. Außerdem gibt es kleine Sachpreise.

Bayerns Sprint-Elite  wird in Dachau erwartet

Auf ein großes Sprint-Spektakel dürfen sich die Zuschauer im Hauptrennen der Amateure um den Preis der Stadt Dachau ab ca. 14.15 Uhr freuen. „Wir erwarten ein Top-Starterfeld mit den besten Fahrern aus Bayern,“, berichtet Ralph Heckel, der sportliche Leiter von R+F forice 89. Im Feld der Elite-Fahrer müssen sich auch die 17- und 18-jährigen Nachwuchsfahrer schlagen. Gegen 15.30 Uhr sollte der Sieger des Preis der Stadt Dachau feststehen.

Biergartenbetrieb an der Ludwig-Thoma-Wiese

Zwischen den Rennen lässt es sich prima auf der Ludwig-Thoma-Wiese entspannen. Dort können die Gäste hausgemachten Kuchen, Kaffee, kühle Getränke sowie Schmankerl vom Grill genießen.

R+F forice 89 dankt allen Sponsoren, der Großen Kreisstadt Dachau sowie der Polizei, der Feuerwehr und dem BRK Dachau für die Unterstützung bei der Durchführung des Rennens.