Samstag, Februar 24, 2024

Am vergangenen Samstag, 6.1.24 fand wieder der Mega-Marsch bei forice 89 Dachau statt, diesmal im vertrauten Dachauer Land, jedoch mit einer etwas kürzeren Strecke von nur 30 km. Obwohl sich ursprünglich 15 Teilnehmer angemeldet hatten, dezimierte die katastrophale Wettervorhersage in den letzten beiden Tagen vor dem Start die Gruppe.

Dennoch standen tapfer 7 Mitglieder und Gäste am Startplatz forice Platz Unterer Markt bereit, um bei dann doch nicht ganz so schlimmem Wetter die 30 Kilometer zu bewältigen. Die Wanderung führte uns zunächst für die ersten 10 km entlang der Amperwege bis kurz vor Haimhausen. Hier erfolgte eine 180-Grad-Wendung und über Ampermoching, Mariabrunn und schließlich Röhrmoos erreichten wir nach 18 km ein mediterranes Lokal, in dem Plätze für uns reserviert waren.

Nachdem wir uns mit Pizza, Nudeln, Suppen, Getränken und Kaffee gestärkt hatten, machten wir uns auf die letzten 12 km. Das Wetter hatte schließlich ein Einsehen – die ersten 18 km waren nahezu regenfrei, nur gelegentlich fielen ein paar Tropfen. Nach der Rast wurde es etwas nasser, aber die Temperatur von 3-4 Grad war angenehm zum Wandern. Die Wege waren teilweise matschig, jedoch nicht so, dass wir versanken. Durch das Schneechaos im Dezember und durch den letzten Sturm lagen einige Bäume auf den Wegen, über die wir klettern mussten, fast wie im Urwald.

Die Tour führte uns durch unbekannte Ecken, die wir noch nie gesehen hatten, und bestätigte erneut, dass das Dachauer Land auch bei Nieselregen wunderschön ist. Der Weg ab Röhrmoos führte uns durch Unterweilbach, Hebertshausen, Prittlbach und über Etzenhausen zurück zum Startpunkt Forice Platz.

Trotz nicht optimaler Bedingungen war es ein toller Tag mit großartigen Menschen.