Samstag, Februar 24, 2024

Deutsche Meisterschaften - Frauen Elite - im EZF und 1er-Straße

2011elena DM 01Elena Eggl beendet mit einem 12. Platz bei der Deutschen Meisterschaft die erste Saisonhälfte.

Neuwied der Austragungsort der diesjährigen deutschen Meisterschaft der Frauen erwies sich als gutes Pflaster für Elena Eggl. Auf dem nicht allzu schwerem aber dennoch selektivem Kurs unterstrich Elena ihre aktuelle Form. Mit Platz 12 im Straßenrennen bestätigte sie, dass der 12. Platz bei der deutschen Bergmeisterschaft kein Zufall war.

Unter den 62 gemeldeten Frauen waren ausnahmslos alle Profifahrerinnen Deutschlands am Start. Dem Team HTC-Highroad mit Vorjahressiegerin Charlotte Becker, Judith Arndt sowie der sprintstarken Ina-Yoko Teutenberg wurden ganz klar die besten Chancen zugewiesen.
Nicht zu unrecht wie sich erweisen sollte. Nach einem verhaltenen Start wurde das Tempo bei der ersten von insgesamt 5 Bergwertungen verschärft. Vereinzelte Attacken waren ohne Erfolg bis sich in Runde 3 Teutenberg vom Feld absetzen konnte. In Runde 4 konnte sich Judith Arndt ebenfalls lösen und fuhr zu Ihrer Teamkollegin auf. Beide zusammen konnten ihren Vorsprung bis auf 4 Minuten aufbauen und letztendlich durfte sich Ina-Yoko Teutenberg als Deutsche Meisterin feiern lassen.

2011elena DM EZFIhren Vorsatz, sich immer im vorderen Teil des Feldes aufzuhalten um in eventuelle Fluchtgruppen zu kommen, konnte Elena Eggl gut umsetzen. An den beiden nicht allzu langen, aber wegen des gefahrenen hohen Tempos doch kräftezehrenden Anstiegs, zerriss das Feld immer wieder. Elena hatte keine Probleme und hielt sich immer in der vorderen Gruppe. Von Runde zu Runde dezimierte sich das Frauenfeld, ehe am Ende eine Gruppe von 21 Fahrerinnen in die letzte Runde einbog. Etwa 500m vor dem Ziel konnte sich Hanka Kupfernagel lösen und sicherte sich Platz 3. Für die restlichen Fahrerinnen ging es somit noch um die Plätze. Im Sprint fuhr Elena auf einen hervorragenden Platz 12 und konnte somit ihren Vorsatz unter die besten 20 zu kommen mehr als erfüllen.

Bereits 2 Tage zuvor wurden die Meister im Einzelzeitfahren über eine Strecke von nahezu 28km ermittelt. Da dieses Rennen für die Radbundesliga gewertet wurde galt es für Elena ihren Top 5 Platz zu festigen. Mit Platz 34 im Zeitfahren konnte sie dies sogar verbessern. Mit Platz 4 in der Endwertung nach den Straßenrennen der Bundesliga Serie hat sie Ihre Erwartungen weit übertroffen.

Bericht: aus Sicht von Elena Eggl