Montag, Juli 15, 2024

Mehr Bilder dann klickmichDas Wandern ist des Radlers Lust....

Nach 2019 standen diesmal wieder Mitglieder von forice 89 Dachau am Start des diesjährigen Dreikönigsmarsch um den Starnberger See. Letztes Jahr waren wir nur zu zweit, gestern waren es fünf Mitglieder und zwei Gäste. Unsere Mitglieder Martin S., Karl W., Monika L., Andrea Sch. Frank E. mit den  Gästen Ralf und Claudia.
Das Wetter war diesmal besser und wies keine sibirischen Zustände auf wie letztes Jahr. Doch leider ,nach den letzten herrlichen Tagen, war es auch diesmal nicht angenehm. Temperatur 2-4° am Vormittag immer wieder mal Regen und kurz vor Sonnenuntergang verzogen sich dann die Wolken. Die Wege sehr gut ausgeschildert und gut zum gehen. Auf uns warteten 50 km bei 250-300 hm.
Pünktlich um 8:15 Uhr ertönte der Startschuss und 320 Wanderer / Hunde machten sich auf den Weg. Am Anfang noch geballt und langsam aber bei km 3 entspannte sich die Lage und das Feld zog sich auseinander.
Die ersten 24 km bildeten sich bei uns drei Pärchen und Karl W. unser ältester ( wird dieses Jahr 80 ) marschierte mit uns locker mit.

Mehr Bilder beim klick auf Bild

Die Verpflegungsstellen waren ein Traum und das bei einem Startgeld von 0 Euro! Insgesamt gab es vier Verpflegungen rund um den See. Bei km 12 Getränke, Kuchen, Kekse, Riegel, Jogurt. Km 24 wie 12 plus Erdinger alkoholfrei, Suppe und belegte Brote Km 38 alles was bei 12 und 24 übrig geblieben ist. Bei diesem Punkt wäre noch zu erwähnen das es im Tutzinger Hof in Tutzing war, also schön im warmen und mit anständigen Toiletten für die Frauen.

 

Ab km 20 kamen schon bei manchen die ersten Wehwehchen. Knie , Füße , Oberschenkel und Waden. Bei km 37 musste unser Karl leider wegen starker Beckenschmerzen aufgeben. Gut das Melanie, Frau von Martin, in der Nähe war und so konnte sie Karl mit ins Auto nehmen. Karl ist ein Vorbild das man auch bis ins hohe Alter Höchstleistungen vollbringen kann und Hut ab vor dieser Leistung.

Nach der dritten Verpflegung ,es war es so richtig schön warm, fiel es allen sehr schwer sich auf die Strecken zu begeben und ab km 40 wurde es dann zäh. Jetzt kam noch hinzu das wir in die Dunkelheit kamen.
Die Gespräche wurden fast ganz eingestellt und ein jeder kämpfte mit dem Schweinehund. Doch trotz der Strapazen schafften wir es um 18:15 am Ziel anzukommen, Melanie und Karl warteten schon auf uns, wir hatten sehr viel Spaß und lachten viel miteinander.

Insgesamt brauchten wir 10:04 std reine Gezeiten war 9:17 std.
Alle zusammen begaben wir uns zum Tutzinger Hof Starnberg wo der Veranstalter einen großen Raum reserviert hatte um den Tag noch angenehm zu beenden.
Ein großes Lob an den Veranstalter der alles sehr gut organisiert hat.

Dreikönigsmarsch 2021 forice ist dabei.