Samstag, Februar 24, 2024

20131215-Cross-Dachau-1DS30397Sie wollten es wissen, was es heisst ein Crossrennen zu fahren.

Tom Agel, Frank Großhans, Frank Eismann und U17 Fahrer Benedikt Chmiel vertraten die Farben von forice 89 bei den Dachauer Crosstagen. Bereits am Samstag treten Frank und Tom beim Crosslauf an. Tom nutzte diesen Lauf sozusagen als  Warmup für das Crossrennen am Sonntag. Ob dies eine gute Idee war, werden wir später erfahren.

Der Wettergott war dem Veranstalter wohlgesonnen, und trotz Temperaturen um die 0° war ein beachtliches Starterfeld angetreten. Tom und Frankie wollten abseits asphaltierter Straßen ihr Material und ihre Kondition testen und traten in der Riege der Jedermänner an.

Erschwerend für beide fuhren sie mit Standard Mountainbikes und hatten einiges an Gewicht mehr über die Hindernisse zu schleppen als die Cross Experten mit ihren Cross Rädern.

Die X-Country Profis unter den Jedermännern machten das Rennen von Anfang an schnell, so war es nicht weiter verwunderlich dass die Chancen der beiden gleich Null waren. Tapfer kämpften sie sich 30 Minuten Runde für Runde um den Parcours, wie viele andere auch, mussten sie dem Tempo und dem Parcours  Tribut zollen. Erschöpft aber zufrieden beendeten sie das Rennen. "Der X-Country Lauf gestern war wohl doch ein Rennen zuviel", kommentierte Tom lakonisch den Ausgang.

Im Rennen der Jugend U17 trat Benni ebenfalls mit einem Mountainbike an. Seinen Eindruck hat er in seinem Rennbericht niedergeschrieben, den er ironischerweise mit "Crossrennen fährt man von vorne" betitelte.

Fazit für all war jedoch es hat Spaß gemacht und ruft nach Wiederholung. Kompliment an die Soli Dachau, es war eine gelungene Veranstaltung, welche gerne wiederholt werden darf.

Bilder vom Jedermann Rennen

Bilder vom U17 Rennen