Samstag, Februar 24, 2024

2013gabicce

Internationale Radsportwoche in Gabicce Mare/Italien

Wie schon die Jahre zuvor fuhr von forice 89 Dachau eine Gruppe nach Gabicce Mare, um an der Radsportwoche über Ostern teilzunehmen. Während die letzten Jahre immer ca. 30 Personen nach Italien fuhren, waren es in diesem Jahr nur 13 Erwachsene und 3 Kinder. Die Radfahrer-Gruppe betrug nur 6 Fahrer. Da dieses Jahr das Hotel Rock Crystal geschlossen hatte, war die Dachauer Gruppe im Hotel Bellavista bei Adriano Lorenzi untergebracht. Für die Radsportwoche hatten sich insgesamt nur 139 Fahrer angemeldet.

Die erste Tour am Samstag, 30.03.2013, betrug 66 km und führte nach Morciano.
Pünktlich beim Start um 9.00 Uhr fing es zu regnen an. 106 Radfahrer starteten trotzdem. Nachdem es aber unterwegs immer mehr regnete kamen beendeten nur 35 Fahrer diese Etappe. Die Anderen kehrten unterwegs um.

Am Sonntag wurde die Panoramica bis Pesaro gefahren und über Cattabrighe wiederzurück – 47 km. Petrus hatte ein Einsehen und ließ es nicht regnen, aber die Temperaturen ließen zu wünschen übrig.

Am 1. April - Ostermontag startete die Gruppe um 9.30 Uhr und fuhr 48 km nach San Giovanni in Marignano.

Am 2. April stand eine Tour über 66 km nach Mombaroccio auf dem Programm.
Nachdem es die ganze Nacht geregnet hatte und auch beim Start noch regnete und ein starker Wind wehte, sagte der Veranstalter diese Etappe ab. Am Nachmittag wurde in ein Lokal "Parco dei Desideri" in Tavullia eingeladen. Dort gab es Spezialitäten der Region - Pasta, Schinken, Kuchen, etc. - zu italienischer Musik.

Da in diesem Jahr der Giro d'Italia in Gabicce Station macht - Start zum Einzelzeitfahren - wurde am Mittwoch diese Strecke abgefahren. Leider mußte diese Etappe wieder bei Regen durchgeführt weden. Insgesamt fuhren die Radfahrer 93 km bei widrigem Wetter.

Nach all den Regenfahrten war man froh, dass am Donnerstag das Wetter einigermaßen in Ordnung war, d.h., es hat nicht geregnet und es kam sogar die Sonne durch. Die Tour (77 km) führte zu einer stillgelegten Mine "Corte della Miniera". Heute ist dies ein 5-Sterne-Restaurant.
Am Nachmittag fand das Weinfest im Weingut "Tempio Antico" statt. Da die Temperatur gerade mal um die 10 Grad betrug, wurde die Feier in einen Saal des Weingutes verlegt. Dort war es aber auch nicht gerade warm, so dass man die dicken Jacken auch im Inneren tragen musste.

Am letzten Tag (Freitag) wurden 82 km nach Auditore gefahren. Da es bereits die ganze Nacht über geregnet hatte und auch noch beim Start und auch keine Besserung in Sicht war, startete von forice Dachau kein Fahrer. Insgesamt nahmen diese Tour nur 36 Fahrer in Angriff. Durch den Regen reisten auch schon sehr Viele frühzeitig ab.

Nach jeder Tagesetappe wurde eine Punktewertung durchgeführt. Da die Touren nicht immer von allen Forice-Fahrern absolviert wurden, wurde nicht mit einer vorderen Platzierung gerechnet. Bei der Siegerehrung konnte ein Pokal für den 10. Platz - mit 146 Punkten - in Empfang genommen werden.
Sieger wurde das Team Pontoni, das mit 30 Fahrern angereist war und 989 Punkte erhielt. Auf dem 2. Platz landete die 9-köpfige Mannschaft von ESV Lock Schöneweide (Berlin) mit 417 Punkten.