Freitag, März 01, 2024

Das diesjährige Sommerfest in Ainhofen war ein Traum mit viel Herz und Liebe vorbereitet und durchgeführt worden. Am Abend der RTF kam von einigen Frauen der Vorschlag mit dem übrig geblieben Lebensmittel ein eigenes Sommerfest zu veranstalten. Sofort machten wir uns auf die Suche nach einer passenden Gegebenheit.
Es gab zwei Möglichkeiten entweder das Feuerwehrhaus in Tandern oder die Jugendfreizeitanlage in Ainhofen und nachdem ersteres schon belegt war und Ainhofen noch nicht, fiel uns die Entscheidung leicht. Viele Mitglieder boten sich sofort an die Arbeiten der Vorbereitung durchzuführen.

Es wurden Getränke, Brot, Frauen Getränke und einiges mehr besorgt. Es wurden auch einige Gegenstände und Getränke vom forice Lager geholt. Am Freitag ab 15 Uhr trafen sich die fleißigen Helfer vor Ort um alles aufzubauen. Es mussten die Bierbänke aufgestellt, der Grill vorbereitet, die Getränke in den Kühlschrank gestellt werden und einiges mehr. Hierfür ein herzliches Dankeschön an Anja, Natascha, Christine M., Tom,Albert und Stefan O. für die ganze Hilfe. (ich hoffe ich habe niemand vergessen).

Von acht Mitgliedern wurden leckere Salate vorbereitet und angeliefert. Ab 18 Uhr kamen unsere Mitglieder und Gäste um einen sehr schönen Abend zu verbringen nur leider hat das Wetter nicht so mitgespielt aber wir ließen uns die Laune nicht vermiesen. Der Grill wurde angefeuert und von unsrem 2ten Vorstand Stefan Obesser sehr gut bedient. Wir hatten sogar eine eigene Caipirihia Bar die uns Helmut Freis mitgebracht hatte und alle was man hierfür braucht hat Helmut uns spendiert. Herzliche Dank lieber Helmut.

Die Tische waren gegen 20 Uhr voll besetzt und die Stimmung war fantastisch. Insgesamt kamen 31 Mitglieder und Gäste zu unserem Sommerfest nach Ainhofen einige musste leider absagen sonst hätten wir die 40 ger Marke gebrochen. Mit Einbruch der Dunkelheit feuerte Helmut unser Lagerfeuer an das bis um kurz nach Mitternacht loderte und uns Wärme spendete. Was für eine herrliche Stimmung rund um das Feuer. Auch hier hatten wir den Eindruck das mache die ganze Nacht bleiben wollten. Kurz nach Mitternacht musste noch alles aufgeräumt werden und da packten alle verbleibenden Gäste an. Ralph /Angela und Helmut blieben in ihren Wohnmobilen an Ort und Stelle um die Nacht in Ainhofen zu verbringen,was für eine tolle Idee.

Wir waren uns am Schluss einig „Das war nicht das letzte mal„! Es hat auch trotz dem Einsatz viel mehr Spaß gemacht als in einem Restaurant und familiärer war es auch. Einfach nur zum Träumen.

Herzlichen Dank liebe Mitglieder und Gäste für diesen herrlichen Abend und wir sehen uns