Vereinschronik

Forice89 von 1989 bis jetzt

1989

Radsport + Freizeit "forice 89" e.V. Dachau hatte am 25.2.1989 die erste Versammlung beim Kochwirt in Dachau mit bereits 47 Gründungs-Mitgliedern. Der Radsportverein forice 89 wird sich dem  dem Breiten- und Spitzensport widmen. Er ist Mitglied im Bayerischen Landessportverband, im Bayerischen Radsportverband und beim Bund Deutscher Radfahrer. Über den Breitensport zur Spitze ist ein Motto, das auch Erfolge nach sich zieht.

Vorstandschaft und Ausschußmitglieder im Gründungsjahr 1989

(v.li.n.re.) Wolfgang Haider - Hans Enzinger (1.Vorstand) - Franz Richter -
Gabi Böhm -Wolfgang Kaiser - Petra Böhm - Gerhard Grodde - Hans Sedlmeier - Günther Prillinger - August Auer - Peter Tannek - Rudi Wimmer

 


1990

Lange bevor die großen Marathons wie wir sie heute kennen ihre heutige Popularität bekamen, war forice89 am Start in ganz Europa unterwegs. Eine feste Gruppe von Kilometer- und Höhenmeter fressern war in den Sommermonaten bei den großen Klassikern vertreten.  Es sei hier mal angemerkt, 145km beim Dolomitenmarathon mögen heute als Langstrecke gelten, damals ging das gerade so als Kurzstrecke durch. Das ganze auf Rädern weit jenseits der 11kg Marke

 


 

 



1991

jugend1991

Rudi Wimmer und Martin Feicht leiten eine große Gruppe von ca 15 Jugendfahren.

 

 

 

 

 

 

 


1992

bmw1993

Der Rennsport hat zaghafte Anfänge. Unter anderem wird beim BMW Vierer gestartet.

Zum trainieren trifft man sich im März auf Mallorca.

 Reinhard Hortsch, Birgit Wack, Fritz Thoma, Hans Enzinger

 

 

 

 

 

 

 


1993

gabicce91 01

Erstmalig fährt der Verein zur Radsportwoche nach Gabbice Mare.

 

 

 

 

 

 

 

 

 


1994

Der Verein hat nun die stolze Zahl von 300 Mitglieder. Dieser Wert sollte in Zukunft nie mehr erreicht werden. Hans Enzinger ist Vorstand und Gisbert Speth sein Stellvertreter. Es werden "Permanente" angeboten und der Verein startet bei zahlreichen Radmarathons.
10 Radwanderfahrten zeigen einen weiteren Schwerpunkt innerhalb der Vereinsarbeit.

Ein Auszug aus dem Jahresprogramm 1994 zeigt wo der Verein seine Schwerpunkte sieht.

"Das wichtigste im Verein ist das Gleichgewicht zwischen der gesellschaftlichen und sportlichen Entwicklung. Der sportliche Aufbau über Breitensport von Schülern, Jugendlichen und Amateuren entspricht meinen Erwartungen und wir werden an diesem Konzept weiter arbeiten"


so
Hans Enzinger im Jahresprogramm


1995

absageJugendarbeit steht im Blickpunkt. Für Kinder ab 12 Jahren stellt der Verein die Räder. Zahlreiche Sportler finden sich an 5(!) Tagen in der Woche beim Böhm zur gemeinsamen Ausfahrt ein. Birgit Wack leitet die Jugendgruppe. Sieglinde Bauer und Rudi Wimmer betreuen die Einsteiger Kinder.
Es wird ein Faschingsball im Hörhammerbräu veranstaltet. Hauptgewinn der Tombola ist eine 14-tägige Trainingsreise nach Mallorca, sowie ein Einkaufsgutschein in höhe von 1000.-DM.

forice89 veranstaltet die 2.te RTF mit Start und Ziel beim ASV.

Robert Bauer verunglückt tödlich. Als Konsequenz sagt der Verein alle Veranstaltungen ab.

 

 

 

 

 

 


1996

gabicce96 01 Gabbice Mare wird zu einem festen Bestandteil im Jahresprogramm.

Im Frühjahr gehts für die Radsportler an Ostern nach Italien. Im Spätherbst kommen die "Italiener" nach Dachau und verwöhnen die Vereinsmitglieder  beim "Italienischen Abend".

 

 

 

 

 

 

 


1997

gabicce98 01

Die Bäckerei Arnold wird als Sponsor gewonnen.

Logischerweise sind dann auch neue Trikots fällig. Die Traiingsrunden sind gut besucht und erfreuen sich eines großen Zuspruchs .

 

 

 

 

 

 


1998

klagenfurt98 02

Eine Radfernfahrt führt von Dachau nach Klagenfurt, der Partnerstadt von Dachau in Kärtnen. Die Heimkehrer berichten von merkwürdigen Ritualen welche von Zeremonienmeister "Didi" Kubischeck geleitet wurden.

Den Breitensport leiten Ludwig Schönwetter und Günther Prillinger.

Die Frauen fahren in einer starken Truppe unter der Leitung von Marianne Bergmeier.

Die sportliche Leitung liegt in den Händen von Birgit Wack (Weber)

 

 

 

 

 


 1999

10 Jahre forice

Im 10. Jubiläumsjahr hatte sich der Verein eine spektakuläre Veranstaltung nach Dachau geholt, die Stadt Dachau war ein Etappenziel der 20. Internationalen Bayernrundfahrt. Der Pfingstsonntag 1999 ist als ein Höhepunkt in der Geschichte des Radsportclubs forice 89 bereits Historie.
Der Motor der Organisation, Hans Enzinger, kann mit Stolz auf eine rundum gelungene Veranstaltung zurückschauen. Alles hatte gepaßt: Das Wetter, das Rahmenprogramm, der Aufbau der Rennstrecke, die Versorgung, die Zuschauer, das Rennen, die Siegerehrungen, die Unterbringung der Sportler, Betreuer und Organisatoren.

Die Ankunft der Tour in Dachau, der Etappenstart am Pfingstmontag, die perfekte Organisation als Ergebnis von etwa einem Jahr intensiver Vorarbeit.

 


2000

eifel2000

Hans Enzinger gibt seinen Posten als Vorstand ab. Mit der Ära Enzinger beenden viele weitere Mitglieder des Vorstandes ihre Tätigkeit im Vorstand.

Neuer Vorstand wird Harry Böhm. Harry, ein Dachauer Geschäftsmann führt den Verein nach kaufmännischen Gesichtspunkten. 

Sportlich geht es aufwärts. Florian Bauer gründet mit weiteren Fahren eine Rennsportgruppe.

Der Breitensport unter Rudi Wimmer wird zu einem Aushängeschild von forice. 

Die ersten Überlegungen nach einem neuen Vereinstrikot werden laut. Es wird beschlossen ein neues Design bei den Trikots einzuführen.

 


2001

00zoldo03

Der Breitensport unternimmt eine Mehrtagestour nach Zoldo in Italien. Auch der "Präse" quält sich, mit nicht nur materiellen Problemen, durch die Dolomiten.

Die Rennsportgruppe unter Florian Bauer ist national unterwegs. Es kommen weitere Rennsportler aus dem bayerischen Raum zum Verein und lösen Ihre Lizenz bei forice89. Im Spätsommer wird der erste Entwurf des neuen Trikots vorgestellt. 

 

 

 

 


 2002

elsass05

Nach wie vor ist der Breitensport "der Aktivposten" bei forice.

Es geht ins Elsass zu einer Tour bei welcher nicht nur die Vogesen sondern auch das Essen als Highlights zu sehen sind. Andere zog es zu einer Tour durch den Harz, auch das war im wahrsten Sinne Wortes ein "schwerer Brocken".

Sportlich ist das Ludwig Thoma Rennen ein fester Bestandteil des Programmes geworden. Die RTF trägt immer mehr dazu bei dass die Kassen bei forice gefüllt bleiben

 

 

 

 


2003

LTR03 startabc

21 Vereinsmitglieder fahren ertmalig wieder gemeinsam koordiniert nach Mallorca, schließlich gilt es Kondition für die anstehenden Touren zu bekommen. Diese Touren führen in das Gebiet des Stilfser Jochs, für einige wird dies durchaus zu einer Tour der Leiden. 

Aber auch die echte Tour wird besucht. "L'Alpe d'Huez" ist der Saisonknüller. Live die Tour de France erleben das hatte schon etwas.

Mit 350 Teilnehmer konnte ein neuer Record bei der RTF "Durchs Dachauer Land" verzeichnet werden.

 

 

 

 


2004

dah gabicce04

Franz-Josef Schlummer übernimmt die Vostandschaft von Harry Böhm.  2 Vorsitzender ist Alex Weber und den Posten des Schatzmeisters übernimmt Lisl Heck.

Eines der Saisonhighlights ist einbe Radfernfahrt von Dachau nach Gabbice Mare. Rudi Wimmer organisiert diese Fernfahrt. Trotz einiger Wetterkaprilolen ein tolles Erlebnis für die 20 Fahrer welche die 740km in 5 Tagen bewältigen.

Im August bewältigt die Sparte Breitensport  unter dem Motto "7 auf einen Streich die Dolomitenpässse rund um Cortina d'Ampezzo.

Die ersten Überlegungen nach einem neuen Vereinstrikot werden laut. Es wird beschlossen 2005 ein neues Design bei den Trikots einzuführen.

 



2005

2005zypern 03

Wie auch im Vorjahr werden die Aktionen bei forice 89 ducrh die Breitensportgruppe geprägt. Das absolute Hightlight war sicherlich die Überquerung der Alpen mit dem Mountainbike. Es war ein Novum in der Geschichte des Vereines. Erstmalig wurde eine Mehrtagestour mit dem Mountainbike absolviert.

Als in Deutschland die Temperaturen gegen Null gingen verschlug es eine weiter Gruppe zum Mountainbiken nach Zypern. Bestes Wetter und die Mediteranen Leckereien machten die 7 Tage auf Zypern zu einem Genuss. 

Rennradtouren nach Andermatt, und in den Pfälzerwald wurden unternommen. Gabbice Mare stand zum 25sten Mal auf dem Programm.

Die RTF war eine voller Erfolg.

2005 war ein mit Highlights gespicktes Jahr.       


2006

2006jugendcamp01Wiederbelebung der Jugendarbeit

Klaus Weber übernimmt die Leitung der Jugendgruppe, Lukas Steger, Fabian und Thomas Dobner  sowie Timon Loderer sind die ersten Mitglieder in der Gruppe. Schnell wächst die Gruppe auf 15 Teilnehmer an. Fast alle versuchen sich bei Rennen. Ein erstes Trainingslager im Pfälzerwald wird abgehalten, nunmehr ebenfalls beim Team der forice 89 Jugendgruppe Gudrun Stock als jüngstes Mitglied auf einem Micro Rennrad mit 24" Laufrädern. Viele Eltern engagieren sich und werden ebenfalls Mitglied im Verein.

Franz-Josef gibt seinen Vorstand ab und Alex Weber wird 1. Vorsitzender des Vereins. Lisl Heck übernimmt den Posten des Schatzmeisters, Franz-Josef Schlummer bleibt als 2. Vorsitzender Mitglied des Vorstandes.

Im Spätsommer ermittelt die Jugend Ihren "Vereinsmeister" bei einem Gaudizeitfahren.


2007

2007lukas berlin01Fokus Jugend

Ganz auf die Nachwuchsarbeit ist forice eingestellt. Die stetig wachsende Zahl Jugendlicher sorgt für frischen Wind. Fast all nehmen am Trainingslager im Pfälzerwald teil und haben erlebnisreiche Tage mit vielen Kilometern auf dem Rad. Die ersten Versuche einiger auf dem Rad um sich bei Rennen zu messen verlaufen recht vielversprechend. Forice macht durch starke Präsenz und eine erfrischende Natürlichkeit seines Nachwuchses über die Grenzen Bayern hinaus auf sich aufmerksam. Lukas darf bei der überaus polulären Kids Tour in Berlin starten.

Die im Breitensport Bereich durchgeführten Touren werden gut besucht, erfreulich dass eine Vielzahl von Mitgliedern sich an der Organisation beteiligt. Es läuft rund bei forice.

Die Seniorensportler spulen fleissig ihr Progarmm ab, Podestplätze durch die Generation 50+ sind keine Seltenheit,  forice hat erstmalig seit langer Zeit wieder mehr als 10 Lizenzfahrer


2008

2008hallentraining-smallVorstand bestätigt

Gut aufgestellt für die neue Saison
Nur wenig Veränderungen gab es bei den Vorstandswahlen des Dachauer Radsportvereins R+F forice 89, die bei der Mitgliederversammlung im Mittermayer Hof stattfanden. Alex Weber, wurde als 1. Vorsitzender im Amt bestätigt, ebenso wie Fanz-Josef Schlummer als 2. Vorsitzender und Elisabeth Heck als 3. Vorsitzende und Schatzmeisterin des Vereins. Das Amt der Schriftführerin übernimmt weiterhin Elfriede Hortsch, die auch für die Rennsportliche Leitung zuständig ist.

Die Jugendgruppe unter der Leitung von Klaus Weber und Elena Eggl ist mittlerweile auf 20 Mitglieder angestiegen und sorgt für frischen Wind bei forice, und dies ist nicht nur an einer vollen Halle bei Silvias Hallentraining zu bemerken.

Touren ins Trentino, Mallorca, Allgäu nach Deutschlandsberg  und der traditionelle Aufenthalt an Ostern in Gabicce Mare waren im Saisonprogramm von 2008. Dazu kamen Rennen, Rennen .... und noch mehr Rennen


2009

2009rtf1620 Jahre forice

Schon sind 20 Jahre seit der Vereinsgründung vergangen. Vorstand bei forice89 ist Alexander Weber. Die RTF "Durch das Dachauer Land" findet zum 10. mal statt. 600 Teilnehmer bieten eine Rekordkulisse. Während der Vormittag ganz im Zeichen des Sports stand, rückte ab Mittag die Jubiläumsfeier in den Mittelpunkt.

Im Festzelt auf der Ludwig-Thoma-Wiese sorgten die "Hound Dogs" für Stimmung. Beste Verpflegung der Gäste garantierte Franz Haas und sein Team vom Mittermayer Hof und die Damen von forice mit ihrem Kaffee und Kuchen Buffet. Dachaus OB Peter Bürgel und Sportreferent Günter Dietz würdigten die Verdienste von forice 89 für das Vereins- und Sportleben der Stadt Dachau und lobten die Nachwuchsarbeit des Vereins. Alex Weber, 1. Vorsitzender von forice 89, dankte allen Aktiven und den Sponsoren des Vereins. Allein durch das ehrenamtliche Engagement sei es möglich, ein attraktives Programm von Veranstaltungen und eine erfolgreiche Nachwuchsarbeit zu gestalten. Ohne die Unterstützung von Sponsoren sei die Durchführung von Veranstaltung wie das Rennen "Rund um die Ludwig-Thoma-Wiese" nicht möglich, betonte Alex Weber. Insbesondere dankte er Hans Enzinger, dem ersten Vorsitzenden von forice, für sein Engagement, der dafür zum Ehrenvorsitzenden des Vereins ernannt wurde.

Sicherlich ein Highlight waren auch die Einsätze in der deutschen Nationalmannschft durch Elena Eggl. Dies war zum damaligen Zeitpunkt ein Novum in der Vereinsgeschichte.

Ebenfalls ein Novum war der zum Jubiläum einmalig durchgeführte Jugendrenntag in Schwabhausen.


 2010

2010vorstandsmallMeisterliches

Sportlich ist 2010 ein Jahr der Extraklasse. forice89 stellt mit Otto Altweck einen Weltmeister im Scratch und mit Johannes Schinnagel einen deutschen Meister im Strassenvierer der U15. Überhaupt sind es die jungen forice Sportler welche bei Meisterschaften und Rennen mit guten Platzierungen für Aufsehen sorgen.

2010 wird die Teilnahme an Radmarathons wieder ins leben gerufen. Ein erster Start einer forice Gruppe beim Tannheimer Tal Marathon weckt Erinnerungen und die Lust auf mehr.

Bei den Vorstandswahlen gibt es nicht viel neues. Das Team Alexander Weber, Franz-Josef Schlummer und Lisl Heck wird im Amt bestätigt


2011

2011buergermedaille-smallJugend beherrscht das sportliche Geschehen.  Bürgermedallie an Elfriede Hortsch

Erneut sind es die jungen Lizenzfahrer welche 2011 für Furore sorgen. Kaum ein Wochenende vergeht an denen nicht zumindet ein Podestplatz gemeldet werden kann. Auch wenn es nicht für einen deutschen Meistertitel gereicht hat, Vizetitel gab es für die jungen Sportler einige. Für seine Erfolge wird Lukas Steger von der Stadt Dachau bei der Sportlerehrung ausgezeichnet. Leider hat sich die Zahl der Jugendlichen nach unten korriegiert, ein Trend der sich schon im Vorjahr andeutete hat sich leider bestätigt.

Eine weitere städtische Ehrung geht an unsere Schriftführerin Elfriede Hortsch. Bürgermeister Bürgel zeichnet sie mit der Bügermedallie aus.

Die etwas ältere Generation zieht es nach Frankreich. 1 Woche radfahren in der Gegend des Mont Ventoux bedeutet viele Kilometer und einige Höhenmeter. Die jährliche Mehrtagestour organisiert unser ehemaliger Vorstand Harry Böhm, dieses Jahr ging es nach Bamberg. Die sportliche Senioren Fraktion zieht es wie fast jedes Jahr im Spätsommer in das steirische Deutschlandsberg zur Radsportwoche.


 2012

20120826-Machtenstein-1DM30959Vorstand bestätigt. Forice richtet 2 Rennen aus

Bei den Wahlen zum Vorstand gab es keine starken Veränderungen. Alex Weber, Franz-Josef Schlummer und Lisl Heck bilden das Triumvirat des Vorstandes. Die Spartenleiter wurden ebenfalls in den bisherigen Positionen bestätigt. Erfreulich, mit Elena Eggl und Max Schulz sind nun 2 ehemalige Jugendliche im Ausschuß.

Es hatte sich schon angedeutet und nun bestätigt. Viele der älteren Jugendlichen sind den Kinderschuhen entwachsen und suchen eine sportliche Zukunft bei anderen Vereinen. Es hat sich unter den älteren Jugendlichen leider niemand gefunden welcher die begonnene Arbeit im U23 Bereich weiterführt.

Sportlich hat man sich trotz der Ernüchterung entschieden einen zweites Rennen in das Programm aufzunehmen. In Machtenstein fand der "1. Dachauer Zeitfahrcup" mit über 160 Teilnehmern statt. Neben "Rund um die Thoma Wiese" ist forice89 nunmehr einer der weinigen Vereine in Bayern welche 2 Rennen ausrichten.


2013

20130818-Machtenstein-1DM36603

Prominenz am Start beim ZF-Cup.

Sportliche Highlights waren das "Rennen um die Thoma Wiese" und die 2te Austragung des "Dachauer Zeitfahr Cups".  Ein kleines Schmankerl und eine Riesengaudi war das Prominentenrennen, ein Zeitfahren bei dem ein forice89 Fahrer einem Promi zugeteilt wurde um eine verkürzte Strecke des Parcours zu fahren.

Lukas Steger und Johannes Schinnagel haben sich fest im Bayern Kader etabliert. Lukas erfüllte sich seinen Traum und startete im Nationaltrikot beim Klassiker "Paris Roubaix". Elena startet international bei Deutschland Amateur Team #1 den Koga Ladies.

Unsere Senioren sind des Qäulens nach wie vor nicht müde und starten wenn auch immer seltener bei den Rennen Ihre Klasse. Der Breitensport lebt weiter auf, und es werden erneut einige Alpenklassiker wie 3-Länder-Giro und der Dolomitenmarathon bewältigt. Immer stärker macht sich der Trend zu Jedermann und Hobby  Rennen breit und geht auch an uns nicht spurlos vorüber. So manch einer versucht sich  mal mehr und mal weniger erfolgreich bei diesen Events. Spaß macht es dabei allen und die Platzierung steht im Hintergrund.

Die alljährliche durchgeführte Sommertour erneut organisiert von Ex-Vorstand Harry führte diesmal von Oranienburg nach Rostock quer durch die neuen Bundesländer. Gabicce und Mallorca durften im Breitensport Programm natürlich auch nicht fehlen.


2014

Vorstand 2014Karl Seidl verstorben
Es begann traurig das Jahr 2014. Mit Karl Seidl verstab am 12. Januar eine treue Seele des Vereins im Alter von 72. Jahren.

Das 25-jährige Jubiläum des Vereins steht an. Dies soll sportlich gewürdigt werden indem forice 89 die Bayerischen Zeitfahrmeisterschaften am 3. Mai ausrichtet. Neuwahlen der Vorstandschaft stehen auch wieder an.

Am 30. Januar stellt sich der neue Vostand vor. An der Position des ersten und 2ten Vorstandes hat sich in Person von Alex Weber und Franz-Josef Schlummer nichts geändert. Elena Eggl übernimmt als dritte Vorsitzende das Amt des Schatzmeisters von Lisl Heck.

 



2015

Attersee

Ein Wandel zeichnet sich ab
Es zeichnet sich ein Wechsel ab. Immer mehr neue Gesichter tauchen auf. Für einige der alteingesessenen Mitglieder ist dies eine teils schwer zu verdauende Situation. Wir hingegen sehen das positiv, Neue Gesichter bringen neue Ideen, neue Ansätze  und neuen Schwung, denn alltäglicher Trott bedeutet Langeweile und endet irgendwann in einem Desinteresse,. welche oft das Ende aller Aktivitäten bedeutet.

Die Gruppe der Lizenzfahrer ist quasi nicht mehr existent. Eine bedauerliche Situation wenn ein  Verein  bis auf einen U19 Fahrer nur noch aus Senioren der älteren Klassen besteht und die gefahrenen Rennen - mit Verlaub - nicht der Rede wert sind. Hier kann es nur noch aufwärts gehen. 
Im Laufe des Jahres setzt sich bei den Ausfahrten immer mehr "Der Schnitt" in den Vordergrund. Viele missbilligen dies und bleiben den gemeinsamen Aktivitäten fern, folglich haben Ausfahrten bei denen der Hof voller  Radsportfreunde ist eher Seltenheitswert. Glücklicherweise wird dies von den Verantwortlichen Leitern noch rechtzeitig erkannt und ein langsames umdenken hinsichtlich einer Vereinsgemeinschaft schiebt sich wieder mehr in das Blickfeld.


2016

Vereinsausschuss 2016

Das Ende einer Ära
Man kann vom Beginn einer neuen Ära sprechen. Mit Franz-Josef Schlummer, Alex Weber, Reinhard Hortsch und Birgit Weber verabschieden sich die letzten "Alten" aus dem Vorstand bzw. Ausschuss. Neuer Vorstand wird Frank Eismann und neuer 2. Vorsitzender wird Stefan Obesser. Beide relativ jung im Verein. Elena Eggl bleibt Schatzmeister.
Ebenso erfreulich und - man kann von einem Novum sprechen - melden sich bei der Jahreshauptversammlung Mitglieder und erklären sich bereit Aufgaben zu übernehmen. An Ideen mangelt es dem neuen Gremium nicht. Die RTF wird wider aller unsinnigen Vorgaben seitens der Behörden zum Trotz wieder ins Leben gerufen. MTB Touren finden nicht nur auf dem Papier statt. Ralph Heckel bietet z.B. alle 4 Wochen eine Vollmond Nachttour an welche das Potential zu einem Hit hat.


Von links nach rechts: Angela Schinnagel, Judith Schlumberger-Steger,  Stefan Obesser, Tilman Steger, Frank Großhans, Thomas Agel, Frank Eismann, Ralph Heckel, Alex Weber, Elfriede Hortsch, Gisela Prillinger,  Johannes Schinnagel, Eckard Lucius, Klaus Weber (Auf der anderen Seite der Kamera)

Mit Lukas Steger kommt ein "Jugendfahrer der ersten Stunde" wieder zurück zum Verein. Auch wenn er seine Rennen für ein anderes Team bestreitet so hat er doch seine Lizenz wieder bei uns gelöst. "dahoam is dahoam". Tilman Steger und Johannes Schinnagel werden zu Jugendleitern gewählt.

Ein lange fälligens neues Trikotdesign ist eine der ersten Planungen welche in Angriff genommen wird. Unser neuer Vize zeigt dass er vom Fach ist, in kürzester Zeit hat er neue Trikotsponsoren gefunden.

Hoffen wir dass das 2015 begonnen Umdenken hinsichtlich der gemeinsamen Ausfahrten Dauer hat. Wir werden es am Jahresende wissen.

2017

trikot2017

Das  neue Vereiinstrikot ist endlich da und wird mit einem Spinning Event gewürdigt. Bei der ersten Ausfahrt finden sich nebst einiger Prominenz wie OB Hartmann weit über 40 Teilnehmer ein. Rekord seit Jahren.
Die Teilnahme an den Ausfahrten speziell an den Samstagen ist sehr gut. Neue Ideen konnten gut umgesetzt werden. Die Fahrt zum Sommeranfang frühmorgens um 5 findet wieder statt . MTB Touren sind mittlerweile ein fester Bestandteil des Programmes.
Bedauerlicherweise ist der Rennsport bis auf einige "Fossilien"  nicht mehr präsent, ebenso ist es mit der Jugendarbeit, speziell dies ist ein trauriger Punkt - Es findet keine statt -.

Für Schlagzeilen sorgte die Teilnahme bei Mailand - San Remo. den forice Teilnehmern wurden die Räder aus dem Bus gestohlen.

 

Die RTF wird ein zweites mal mit Erfolg durchgeführt, das Rennen um die Thoma Wiese fand nach anfänglichen Zweifeln dann doch statt.

Alles in allem muss jedoch gesagt werden dass "die neuen Besen gut kehren". Hoffen wir mal dass dies so weitergeht und man sich nicht an den selbst gesteckten Zielen übernimmt.