Es ging rund - forice89 auf der Bahn

Mal was anderes, fahren mit starrer Nabe.

weitere Bilder bei Klick auf das Bild

Am Samstag 10.11.2018 waren wir beim Radbahntraining in Augsburg und diesmal füllten wir das Peter Krauß Velodrom mit 16 Mitglieder und Gästen. In der Halle herrschten mit 11 grad angenehme Temperaturen.

Nach der raschen Anmeldung und Radübergabe wurde von den Neulingen die Bahn in Augenschein genommen. Insgesamt hatten wir sechs Neulinge dabei , davon zwei Kinder ( 12/7) die alles hervorragend gemeistert haben. Bei den Erwachsenen Neulingen gab es doch Unterschiede , die einen bildeten mit der Bahn gleich eine Einheit , die anderen ließen es ein wenig ruhiger angehen. Froh waren wir gestern über die Teilnahme von Elke M. die insgesamt die zweite Frau war die uns ins Velodrom begleitete. Hut ab und wir würden uns über mehr weibliche Begleiterinnen sehr freuen. In den zwei Stunden ( die Bahn war für uns alleine gebucht ) ist erfreulicherweise nichts passiert und alle waren sich einig dass ein wiederkommen sicher ist.

Man sah auch gestern das das Bahntraining immer mehr an Qualität gewinnt.

Nächster Besuch in Augsburg ist für Samstag 16.2.2019 angedacht. Bitte den Termin schon jetzt vormerken.

Anschließend fuhren sechs Mitglieder nach Odelzhausen zum gemeinsamen Abendessen und fachsimpeln über dies und das.

Weitere Bilder gibt es klick auf das Bild

 

Die etwas andere Jahresabschlussfahrt - ins Freudenhaus

Jahresabschlussfahrt 2018

FREUDENHAUS KLEINBERGHOFENWir möchten euch den "Geheimtipp" für unsere Abschlussfahrt am 30. September 2018 nicht mehr länger vorenthalten und haben uns am vergangenen Mittwoch anlässlich einer "Probefahrt" für die nachstende Strecke entschieden:
Start: - wie bisher: Am Unteren Markt in Dachau - Ziel: Rest. FREUDENHAUS, Münchener-Str. 2, 85253 Kleinberghofen

Streckenführung:
DACHAU-Himmelreich-Feldgeding ,Bergkirchen, Bibereck, Deutenhausen, Kreuzholzhausen, Machtenstein, Lindach, Oberroth, Großberghofen, Walkertshofen, Unterweikertshofen, Langengern, Plixenried, Röckersberg, Unterzeitlbach, KLEINBERGHOFEN ca. 37 km (Ank. ca. 12,00 Uhr)


Wir haben im "Freudenhaus" für ca. 25 Personen im Biergarten überdachte 6-er-Tische reserviert und bei schlechtem Wetter alternativ im Restaurant entsprechende Plätze.
Info möglich: www.freudenhaus-kleinberghofen.de - Tel. 08254-994747

RÜCKFAHRT:
KLEINBERGHOFEN, Erdweg, entlang der Bahnlinie über Arnbach, (evtl. vor Indersdorf Abzw. nach Ried zum "Bumbaurhof"zum Kaffee-Kuchen),
Niederroth, Unterhandenzhofen, Assenhausen, Lohfeld, Webling, DACHAU (ca. 25 km)

Gesamtstrecke: ca. 62 km - Gesamtfahrzeit ca. 3 1/2 Stunden

Das Ziel "Freudenhaus" bietet folgenden Vorteil:
a) bei schlechtem Wetter kann die Rückfahrt mit der S 2 (Bahnhof unmittelbar gegenüber dem Gasthof Freudenhaus) erfolgen
b) Falls am Vormittag bereits schlechte Wetterbedingungen sind, wäre unser Vorschlag - gemeinsames Treffen am Stadtbahnhof und
Hin-u.Rückfahrt mit der S 2. Diese Alternative sollten in jedem Fall Vereinsmitglieder nutzen, die ansonsten per PKW anreisen.
PKW-Fahrer bitte am Samstag tel. bei Rudi Heinen 08131-667753 anrufen, damit Platzreservierung gesichert ist.

Gruß - eure Ruheständler -

Senioren-Radwoche in Passau

Senioren-Radwoche in Passau vom 09.07.-14.07.2018

20180713 forice 2016 Impressionen Treffen mit Harry beim Moserwirt in WindorfDie Radler Rudi Wimmer, Herbert Brunnhofer, Georg Gastelger, Hans Seelos und Rudi Heinen bildeten in diesem Jahr das Team.


Während Rudi Heinen sich am Montag-Vormittag mit PKW, Rad und Gepäck aller Teilnehmer auf den Weg machte, hatte der Rest der Mannschaft die Hinfahrt mit dem Regio-Zug gewählt. Geplant war eine gemeinsame Ankunft im Hotel Herdegen gegen Mittag, um am ersten Tag eine Einfahrrunde zu starten. Durch einen Unfall auf der Bahnstrecke bei Dingolfing war dort die Zugfahrt zunächst beendet, so dass man mit einem Taxi nach Landau und von dort mit einem anderen Regio-Zug nach Passau fahren musste. Bedingt Hierdurch mussten wir nach der Ankunft im Hotel am späteren Nachmittag den Rest des Tages im Biergarten „Zum Bayerischen Löwen" verbringen.

weitere Bilder beim klick auf das Bild

Am Dienstag starteten wir Inn-aufwärts auf der deutschen Seite mit dem Ziel , gegen Mittag Aigen zu erreichen. Leider begann es nach kurzer Zeit an zu regnen. Glücklicherweise befanden wir uns in unmittelbarer Nähe des Ortes Vornbach und nutzten die Regenpause zur Besichtigung der bekannten Klosterkirche.Danach fuhren wir zunächst auf der eingeschlagenen Route weiter. Bedingt durch die längere Zwangspause entschlossen wi r uns, auf die österreichische Inntalseite nach Schärding zur Mittagspause überzuwechseln.

Weiterlesen ...

So schön kann Rennradfahren im Dachauer Land sein

b8b4579e 4204 4a3b b628 132610dd7294... dieser Satz ging wohl vielen der Teilnehmer an unserer Radtourenfahrt "Zwischen Amper und Paar" am vergangenen Sonntag durch den Kopf. Das Feedback der Teilnehmer, wenn sie - zwar durchaus von den Herausforderungen der Strecke etwas gezeichnet - glücklich und stolz das Ziel an der Ludwig-Thoma-Wiese erreichten, war durchweg positiv: Unsere Streckenplaner haben einen guten Job gemacht und reizvolle Routen gefunden, die Spaß machen, den Renner rauszuholen und ihn über das sanfte Hügelland (zugegeben, manchmal waren die Hügel auch etwas weniger sanft) rollen zu lassen. Unsere RTF hat gezeigt: Wer Höhenmeter sammeln will, eine herausfordernde Strecke sucht und dabei eine wunderbare Landschaft genießen möchte, muss dazu nicht in die Alpen reisen. Das Dachauer Hinterland und die angrenzenden Regionen haben durchaus einiges zu bieten, erst recht, wenn wie am vergangenen Sonntag sonniges Wetter für beste Rahmenbedingungen sorgte.

Weiterlesen ...

Allein in unter 30 Stunden mit dem Rad quer durch Deutschland

collageThomas Schmittinger von forice 89 ist am 1. Juni zum größten Abenteuer in seinem Radsportleben aufgebrochen: 792 Kilometer quer durch Deutschland von Aachen nach Görlitz und das nicht etwa verteilt auf mehrere Etappen, sondern in einem Rutsch in einer Fahrzeit von 29:19 Std. In der Gesamtwertung des Ultramarathons "Race across Germany: Aachen - Görlitz" erreicht Thomas damit den fünften Platz, in seiner Kategorie schafft er es sogar als Dritter aufs Podium. Wir gratulieren zu dieser großartigen Leistung. Lest hier seinen beeindruckenden Bericht.

Mein größtes Abenteuer, von Thomas Schmittinger

Der Tag vor dem Rennen

Am 31.5. um 8.30 Uhr geht es mit dem Auto los Richtung Aachen. Wir, das sind mein Supportteam, bestehend aus meiner Frau Natascha und meinen Freunden Christian Staufer und Michael Wiedenmann, und ich. Um 15.30 Uhr sind wir dann endlich angekommen. Die Räder schnell raus und das Auto für das Rennen umbauen und vorbereiten. Dann noch eine kurze Radrunde um die Beine zu lockern. Zum Glück sind wir den Anfang der Radstrecke als Probe abgefahren. Alleine 10 min. habe ich am Anfang der Strecke gebraucht um mich von dort weg zu navigieren. Ab 18.30 Uhr dann die Wettkampfbesprechung und das Kennenlernen der anderen Teilnehmer. Jeder wird einzeln vorgestellt. Puh, die haben aber alle schon große Erfahrung in langen Radrennen und 24 Std. Rennen. Uns wird der Ablauf und die Regeln erklärt. Auch für das Supportteam sehr wichtig. Anschließend noch die obligatorischen Nudeln und einen kleinen Spaziergang durch Aachen, weil an schlafen ist gerade nicht zu denken.

Weiterlesen ...

Saisonopening mit Rekordteilnehmerzahl

forice opening 3205Strahlender Sonnenschein und sommerliche Temperaturen lieferten die perfekten Rahmenbedingungen für das forice Saisonopening. Am Unteren Markt in Dachau konnte der 1. Vorsitzende Frank Eismann stolz 65 Teilnehmer zum offiziellen Saisonstart begrüßen. Zum Anradeln waren auch Bürgermeister Kai Kühnel, Sportreferent Günther Dietz und der stv. Landrat Helmut Zech sowie Pfarrvikar Thomas Kellner gekommen. In seinem Grußwort dankte Bürgermeister Kai Kühnel dem Verein für sein Engagement und betonte, dass forice einer der prägendsten Vereine in Dachau sei. Sportreferent Günther Dietz hob vor allem die Jugendarbeit von forice hervor. Frank Eismann kündigte dazu an, dass forice im Nachwuchsbereich ab September ein neues Projekt starten werde. Der stellvertretende Landrat Helmut Zech überbrachte die Grüße des Landrats und wusste, dass die foricler nicht nur auf zwei Rädern sportlich aktiv sind. Denn auch beim Silvesterlauf in Pfaffenhofen a. d. Glonn ist forice 89 stets mit einer beachtlichen Teilnehmerzahl am Start.

Bevor sich das forice-Peloton schließlich vom Unteren Markt hinaus nach Neuhimmelreich in Bewegung setzte, erteilte Pfarrvikar Thomas Kellner den Radfahrern seinen Segen. Schließlich nahmen ab Neuhimmelreich drei Gruppen die Straßen im Dachauer Land unter die Räder. Bei bester Stimmung klang der Saisonauftakt im Piccante aus. So kann die Saison weitergehen, mal sehen, ob wir auch bei den kommenden Ausfahrten neue Rekorde in der Beteiligung erleben werden. Vielen Dank an Markus Jalkanen für seinen Einsatz als Fotograf :).

Gabicce 2018

GABICCE 2018

Mehr Bilder Gabbicce 2018 KLICKDieses Jahr fand von 31. März bis 6. April die 38. Internationale Radtouristikwoche in Gabicce Mare statt.

Insgesamt zu siebt (Claudia, Josie und Luis Kaspar; Dani, Hendrik, Paula und Luca Zeeck) haben wir uns auf den Weg nach Gabicce gemacht. Zusammen mit unserem langjährigen Gastfahrer Oliver Hanke haben wir uns zur Teilnahme an der Radtouristikwoche angemeldet.

Gewohnt haben wir dieses Jahr im 3 Sterne Hotel Marinella direkt am Strand. Das Hotel gehört zu den Italy Bike Hotels, ist bestens für Radsportler ausgestattet und wir wurden sehr herzlich empfangen! Die Zimmer waren alle wunderschön mit renovierten Bädern und überwiegend Meerblick. Verpflegt wurden wir mit einer "Super-Halbpension". Diese beinhaltete Frühstück bis 12 Uhr, Nachmittags-Snack mit Pizza, Pasta, Kuchen und Wein von 14:30h bis 15:30h, sowie Abendessen vom Buffet incl. Wein und Wasser. Wir haben uns im Hotel sehr wohl gefühlt!

Am Samstag starteten dann die Radtouren. Wie immer mit Führungsfahrzeug und Motorrad Eskorte, außerdem Ambulanz, Shimano und einem Schlussfahrzeug. Die Touren waren insgesamt anspruchsvoller als die letzen Jahre mit mehr Kilometern, mehr Höhenmetern und schnellerem Tempo im Flachen. Sie führten alle durch das wunderschöne, hügelige Hinterland der Region Marken. Nach der Hälfte der Strecke gab es immer eine Pause wo wir mit landestypischen Spezialitäten (Schinken, Pizza, Kuchen, Wein, etc...) verwöhnt wurden und uns stärken konnten.

 

Weiterlesen ...

R+F forice89 Dachau: zweiter toller Spinning-Event!

R+F forice89 Dachau: zweiter toller Spinning-Event!

Klick auf Bild und schon sind wir in der BildergalerieDraußen tobte Schneegestöber, als sich am Faschingssonntag 35 bestens gelaunte Mitglieder und Gäste des Dachauer Radsportvereins R+F Forice 89 e.V. im kürzlich eröffneten Fitnesscenter „Anima“ trafen, um dem grauen Wetter zu entkommen: zum zweiten Mal nach 2017 traten die Sportler bei einem gemeinsamen Spinning-Event unter der fachkräftigen Anleitung der beiden Mitglieder Susanne Reuther und Elisabeth Scharl bei toller Musik zwei Stunden lang kräftig in die Pedale.

Großen Respekt zollte der Vereinsvorsitzende Frank Eismann dem Dachauer Oberbürgermeister Florian Hartmann, der ebenfalls im Forice-Trikot seine gute Kondition auf dem Cyclingrad bewies. Eismann bedanke sich für die Unterstützung der Stadt Dachau und betonte „Doping hat in diesem Verein keine Chance!“. Er bestätigte auch, das erklärte Ziel des R+F Forice 89 sei der Ausbau der Jugendarbeit: „Der Verein lebt!“.

Weiterlesen ...