Bayerische Meisterschaften 2012

Bayerische Meisterschaften im Zeitfahren und 1er Straße
2012Elena BM StrasseElena Eggl fährt zu Silber und Bronze.
Wie im Vorjahr fuhr Elena von R+F forice 89 beim Straßenrennen in Günzach/Schweinlang auf den zweiten Platz hinter der Profifahrerin Claudia Häusler vom Team GreenEdge.
Am Tag zuvor im Zeitfahren über 17 Kilometer in Kraftisried hatte sie sich bereits Bronze gesichert.

Auch die anderen bei den Titelkämpfen gestarteten forice Fahrer zeigten sich in guter Verfassung. Lukas Steger verpasste im Rennen der Junioren mit Platz vier das Podium nur knapp.

Die Anstrengungen des schweren Straßenrennens waren allen Beteiligten, gleich in welcher Klasse sie gestartet waren, nach dem Ende der Rennen ins Gesicht geschrieben. Extrem nasskaltes Wetter sorgte für widrigste Bedingungen und das bei einem Kurs, der in jeder Runde einen fast zwei Kilometer langen Schlussanstieg bereit hielt.
Den Anfang machten beim Straßenrennen die Senioren 2 und die Schülerfahrer. Alex Weber, seit kurzem auch wieder mit Rennlizenz unterwegs, musste im Rennen der Senioren 2 sechsmal den Kurs unter die Räder nehmen.
Bei den Schüler U 15 vertraten Benedikt Chmiel und Tilman Steger die forice Farben.

Weiterlesen ...

Perfekt .......

Perfekte Geschwindigkeit, perfekte Tourenlänge, perfekte Einkehr!!!
2012ausfahrtBreitensport - Samstagsausfahrt mit Frank Eismann

Mitgefahren . . . Die Samstagsausfahrt mit Frank Eismann verspricht eine Streckenlänge von 70 bis 80 km mit einer Durchschnittsgeschwindigkeit von ca. 25 Km/h!

12 Foriceler nahmen am letzten Samstag bei Temperaturen von über 30 Grad das Angebot an.

Rast im Amperbiergarten in der "Alten Liebe"
In gemütlicher Fahrt ging es in 2er Reihe vom Radsport Böhm zunächst altbewährt über Himmelreich und Eschenried nach Palsweis, weiter Richtung Überacker, Golfclub Rottbach nach Odelzhausen. Ab hier wurde das Terrain etwas welliger und die Pulsschläge höher. Frank informierte sich ständig bei allen Teilnehmern über deren Wohlbefinden und ob das Tempo passt. In weiter Schleife radelten wir über Sixtnitgern, Erdweg , Oberbachern und Bergkirchen zurück nach Dachau.

Weiterlesen ...

Internationale Radsportwoche in Gabicce

Internationale Radsportwoche in Gabicce Mare/Italien vom 07.04. bis 13.04.2012

2012gabicce01Auch in diesem Jahr stand wieder die obligatorische Teilnahme an der Radsportwoche in Gabicce Mare auf dem Programm. Auch in diesem Jahr fuhr wieder eine Gruppe von forice 89 Dachau nach Italien. Die größte Gruppe (22 Personen) waren im Hotel Rock Crystal untergebracht, während eine kleine Gruppe von 10 Personen im Hotel Bellavista abgestiegen ist. Die Radmannschaft wurde wieder von Ulrich und Oliver Hanke, sowie 2 "Leihfahrern" unterstützt, so das insgesamt 22 Fahrer für forice in die Pedale traten. Insgesamt hatten sich ca. 320 Radfahrer für die Radsportwoche eingeschrieben.

Weiterlesen ...

Mallorca. Frühlingserwachen

Frühlingserwachen auf Mallorca

2012malle01Nach den langen Wintermonaten sehnten sich 7 Forice'ler mit großer Vorfreude dem März entgegen. Denn da hieß es wieder "Viva España" . Wir schlugen in gewohnter Manier auch in 2012 unsere Zelte in Alcudia auf und kehrten dem Ballermann den Rücken. Wir gastierten in einem sehr schönen 4-Sterne-Hotel dem Vanity Golf im Port de Alcudia. Das Trainingslager startete mit sehr gutem Wetter und die Sonne wärmte angenehm die blasse Haut sowie die Muskeln.

Forice'ler können außer Radfahren auch noch was anderes
Die erste Gruppenausfahrt mit dem Veranstalter Luxcom stand montags auf dem Programm. Je nachdem wie fit bzw. spinninggestählt man sich in den Wintermonaten gehalten hatte, dementsprechend wählte man seine Leistungsgruppe.

Weiterlesen ...

Malle .. ein normaler Tag..!

. . . ein fast ganz normaler Sonntag auf Malle, aus Sicht des Forice'lers Albert

Heute ist Sonntag, alle Forice'ler sitzen gemütlich und ausgeschlafen beim gemeinsamen Frühstück. Es gibt wieder alles was das Herz begehrt, die Stimmung ist ausgezeichnet.

Deshalb einigte man sich auch sehr schnell auf eine gemeinsame Ausfahrt unter Führung des Präsidenten. Die Ansage lautete: Grundlage ca. 120 km mit gemütlicher Kaffeepause.
Alcúdia nach Llucmajor und retour. Alle waren einverstanden! Klingt gut! Also Abfahrt!

Die Insel hat eine maximale Ost-West-Ausdehnung von 98 Kilometern und eine Nord-Süd-Ausdehnung von 78 Kilometern. Sie hat 3.603 km², Mallorca verfügt dabei über eine Küstenlinie von über 550 Kilometern Länge. Dass sie auch die größte Insel der Balearen-Gruppe ist, sollte uns dann auch spätestens nach der Ausfahrt sehr bewusst sein.

Weiterlesen ...

Saisonauftakt nach Maß für Elena Eggl.

Saisonauftakt nach Maß für Elena Eggl.

2012elena malta02Mit 2 Etappensiegen und einem dritten Platz in der Gesamtwertung bei der 18. Austragung Tour ta Malta gelang Elena Eggl ein motivierender Start in die Radsportsaison 2012.
Die kleine Rundfahrt über 4 Tage in Europas südlichstem Staat ist seit 18 Jahren der Schauplatz für ein Radrennen, welches besonders von britischen, holländischen und italienischen Teams als Saisonstart genutzt wird. Für den maltesischen Radsportverband ist diese Rundfahrt das Saisonhighlight.

Insgesamt hatten ca. 140 Starter gemeldet, darunter 40 Frauen. Aufgewertet wurde die Rundfahrt durch 2 Profiteams mit so bekannten Namen wie den Tour de France Fahrern Michael Rasmussen, Angelo Furlan und Stefan Schumacher. Die erste Etappe war ein Zeitfahren über 26km entlang der Nordküste Maltas. Heftiger Wind und das an Küstenstraßen übliche auf und ab verlangten von den Fahrerinnen alles ab.

Weiterlesen ...

1. Dachauer Zeitfahr-Cup in Machtenstein

  • 1. Dachauer Zeitfahr-Cup in Machtenstein Obb. Meisterschaften Zeitfahren


machtenstein-2012Mit Hochgeschwindigkeit durchs Dachauer Hinterland
Radsportler messen sich im Kampf gegen die Uhr

Mit Hochgeschwindigkeit waren beim "1. Dachauer Zeitfahr-Cup" am Sonntagzwischen Kreuzholzhausen und Lindach rund 165 Radsportler aus ganz Bayern unterwegs. Der Sieger in der Amateurklasse, Alexander Bauer vom Verein FC Lexxi Speedbike,brachte es auf der Strecke auf eine Durchschnittsgeschwindigkeit von 45,4 Kilometern.

Für die Gesamtstrecke von 19,5 Kilometern pendelten die Fahrer der ABC-Klasse dreimal zwischenKreuzholzhausen und Lindach hin und her. Start und Ziel war in Machtenstein.

Weiterlesen ...